София plus.google.com/102831918332158008841 EMSIEN-3

Betrieb


Der Betrieb: Geschichte der Menschen und des Weines


Die Liebe zu diesem Betrieb entstand in den 70er Jahren, als Opa Alfredo das Landhaus mit wenigen Hektar Weingelände kaufte.

Die Hingabe zum Land und der Geschmack für den guten Wein – der ursprünglich nur zum Eigengebrauch produziert wurde – wurden dann dem jüngsten der Enkel Lorenzo weitergegeben.

Nach dem Tod des Großvaters im Jahr 2000, hat der Wunsch einen Qualitätswein zu erzeugen, zur Geburt des gegenwärtigen landwirtschaftlichen Betriebs La Mirandola geführt.

Aus den siebziger Jahren bis heute...

La Mirandola bleibt nach wie vor ein Familienbetrieb. Er wird von Lorenzo Scala, einem aufstrebenden Jungunternehmer, geleitet, der trotz seines Doktortitels in der Politikwissenschaft sich entschloß, nach dem Vorbild seines Großvaters, diesen Weg einzuschlagen, um einen Wein immer besserer Qualität zu produzieren.
Der Betrieb hat sich weiter entwickelt und verbessert, die Belehrungen von Opa Alfredo sind jedoch nie in Vergessenheit geraten.

In der Zwischenzeit war es eine äußerst wichtige Entscheidung, uns der geschickten Hilfe unseres aktuellen Weinbaukundigen, Luano Bensi, zu bedienen. Er ist der Kellermeister, unter dessen ständiger Kontrolle der Wein – von der Weinlese über die Weinbereitung bis zu seiner Reifung im Holz (Barriques und Tonneaux) – steht.

Lorenzo Scala è colui che materialmente cura le vigne occupandosi di tutti i lavori sul terreno, dalla potatura alla vendemmia, aiutato nei momenti più importanti dai familiari.

Obiettivo dell'azienda è ottenere il meglio di ciò che la terra e l'annata possono offrire, puntando specialmente sul Chianti Classico, che è prodotto mediante l'uso di vitigni autoctoni (Sangiovese 95% e Colorino 5%) dopo un affinamento leggero in botti da 5 qli, per apprezzare nel vino i tannini nobili della vite.

Il risultato è un vino particolare e caratteristico della terra del Chianti.